Frederikssund, Denmark

The merging of Frederikssund, Jægerspris, Skibby and Slangerup municipalities to the new Frederikssund Municipality in January 2007 has been the largest and most comprehensive in North Zealand, and Frederikssund can, as the third largest municipality in North Sealand, now itself as one of Copenhagen’s main development areas. The municipality has a high participation rate, low unemployment and a diverse business community. Situated an hour’s drive from Copenhagen, Frederikssund municipality is an attractive settlement municipality. The vision is that the municipality must be a strong, sustainable and development-oriented part of the Capital Region and a center for the development of exciting residential areas and business development. Frederikssund municipality has the greatest potential for development throughout the Capital Region, as the municipality holds the largest total area for residential and industrial development in the region. The municipality in fast numbers:

Population: 44,307

Labor force: 23,029

Number km2: 248.63

Frederikssund Municipality is also known for its beautiful scenery and historical buildings (churches, castles and estates). Frederikssund city, however, is probably best known for its Viking show. Each summer in late June and early July is viking-time in Frederikssund. It has been so since 1952, when the first Viking show was held in the area’s most beautiful outdoor scene. Each year more than 250 adults and children dress up in their viking clothes and do their show on the open air stage, where they set the frame for a show that leads the audience back to the dramatic stories of the Vikings.

German Description:

Frederikssund, Dänemark:
Vor zwei Jahren fand das EPF bereits zum zweiten Mal in Frederikssund statt. Das beschauliche Örtchen ist nicht nur geographisch sehr nah an Bad Segeberg. Bei den Wikingerspielen im Freilichttheater konnten die Besucher 2012 das Pendant zu den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg bestaunen. Dort werden seit 1952 die Traditionen und das Leben der alten Wikinger auf spielerische und humorvolle Art präsentiert.
Der Ort Frederikssund wurde um 1652 gegründet und nach dem damaligen König Friedrich III. (dänisch Frederik) benannt. Um 1810 erhielt Frederikssund das Stadtrecht, zählt heute knapp 16.000 Einwohner und ist Verwaltungssitz der Kommune Frederikssund. Zur Gemeinde gehören rund 40.000 Menschen, die sich an Ostsee heimisch fühlen. Die Gemeinde liegt am Roskilde-Fjord im mittleren Westen der Halbinsel Nordsjaelland auf der Insel Seeland. Mit vielen historischen Gebäuden ist die Stadt ein echter Hingucker. Sehenswert ist das J.F.–Willumsen–Museum mit den Werken des Malers und Bildhauers Jens Ferdinand Willumsen. Die Menschen des Ortes zeichen sich durch ihre Offenheit und Freundlichkeit aus. Davon konnten sich die deutschen Teilnehmer 1994 und 2012 beim EPF selbst ein Bild machen. Bei den Festivals sorgen die Dänen mit viel Humor und Herzlichkeit für gute Laune unter allen Nationen. Vor allem die Kulturauftritte der Dänen sind ein Muss, da hier das Lachen meist an erster Stelle steht.
Ein Ausflug nach Frederikssund lohnt sich. Neben der schönen Landschaft und dem Blick auf Fjord bietet der Ort auch viele Ausflugsmöglichkeiten. Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen ist nur eine Stunde entfernt. Wirtschaftlich geht es der Region ebenfalls gut, was sich auch an dem insgesamt gepflegten Stadtbild zeigt. Auf die Dänen können sich die Bad Segeberger freuen. Spaß ist mit Ihnen garantiert.