Grußwort Ministerpräsident Albig

0003-Torsten Albig-168-hoch

Bad Segeberg wird zum Zentrum von Europa. Zwar nicht geografisch, dafür aber im Sinne der Völkerverständigung und interkulturellen Begegnung, wenn sich im Juli 2014 rund 700 Menschen aus ganz Europa in der Stadt am Kalkberg treffen. Ich bin sicher, Bad Segeberg wird ein hervorragender Gastgeber für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den unterschiedlichen Nationen sein. Der Stadt, dem Verein zur Förderung des „European Peoples´ Festivals“ und allen Unterstützern danke ich für das große Engagement bei der Planung und Umsetzung dieser einzigartigen Veranstaltung.

Es ist mehr als 20 Jahre her, dass das Festival ins Leben gerufen wurde. Damals war Europa in den Köpfen der Menschen eher ein bürokratisches Gebilde. Heute ist Europa längst in unserem Alltag angekommen und ist das, was wir in Schleswig-Holstein daraus machen. Wir finden Europa in unserer Regional- und Wirtschaftspolitik, in der Umweltpolitik und überall dort, wo europäische Fördermittel fließen. Auch in unserer Lern- und Arbeitswelt ist Europa präsent, in den vielen Europaschulen, im Studium und oder in der Ausbildung.

Den europäischen Gedanken verwirklichen, das geschieht, wenn die Delegationen eine Woche lang in Bad Segeberg zu sportlichen, kulinarischen und vor allem landestypischen Aktionen zusammenkommen. Hier tauschen sich Menschen unterschiedlicher Kulturen aus, lernen sich kennen, schaffen und pflegen Kontakte. Auch so verstehe ich europäische Kompetenz. Sie steht für gelebte Toleranz und die

Bereitschaft, Vorurteile zu überwinden und Fremdenfeindlichkeit keinen Raum zu geben – kurz, die Bereitschaft, mit unseren Nachbarn friedlich zusammenzuleben. Hierzu leistet das „European Peoples´ Festival“ einen unverzichtbaren Beitrag, und dafür danke ich allen Beteiligten sehr. Ich wünsche eine fröhliche, eindrucksvolle und ereignisreiche Festwoche und heiße alle Gäste herzlich willkommen in Schleswig-Holstein!

 

Torsten Albig
Ministerpräsident
des Landes Schleswig-Holstein